Kategorien
Filme & Serien

Captain Phillips – Kritik

2009, ein mit Hilfsgütern beladenes US-Containerschiff, die Maersk Alabama, wird an der ostafrikanischen Küste von somalischen Piraten geentert und Kapitän Phillips (Tom Hanks) kann diesen Vorfall, trotz bester Vorbereitung auf das worst-case Szenario, nicht verhindern. Kapitän Phillips verliert jedoch nicht die Kontrolle und versucht die aggressiven Piraten geschickt zu überlisten, um das Schiff nicht ganz zu verlieren. Der anfängliche Erfolg dieses Katz & Maus Spiels wird jedoch immer zerbrechlicher und erreicht den Höhepunkt, als ihn die flüchtenden Piraten als Geisel nehmen.

“Captain Phillips” lebt von der omnipräsenten Spannung, die sich im Laufe des Films linear aufbaut. Man darf sich auf keinen Fall durch die Lauflänge erschrecken, denn jede Minute im Film ist spannungsgeladen und lässt dem Zuschauer kaum eine Verschnaufspause. Der Film basiert auf einer realen Geschichte, denn die Maersk Alabama war seit 200 Jahren das erste US-Containerschiff, das von Piraten gekapert wurde. Der Film hat keine blendenden CGI-Effekte, konzentriert er sich doch mit seiner hervorragenden Kameraführung und den perfekt inszenierten Close-Ups auf die elementarsten Dinge – den Schauspielern.

Für wen ist “Captain Phillips” also geeignet? Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten. Ihr solltet euch in jedem Fall auf einen sehr intensiven und mit Dramaturgie geladenen Film gefasst machen, denn “Captain Phillips” versucht die Lebenssituation der Piraten und der Notwendigkeit, sich durch die Piraterie eine Option an finanzielle Mittel zu sichern und somit das Überleben zu sichern und den gebildeten amerikanischen Kapitän mit seinem geordneten Leben auf einen Nenner zu bringen. Als Zuschauer entwickelt man im Laufe des Films zu beiden Seiten eine gewisse Sympathie, denn das Gleichgewicht verschiebt sich fast zu keinem Zeitpunkt auf eines der beiden Lager.

Review Overview

Bewertung

"Captain Philips" ist ein intensiver Thriller und lädt den Zuschauer zu einer Spannungsachterbahn ein, dreht an der Gefühlsschraube und lässt gleichzeitig Ambivalenz zu. Großartig!

User Rating: Be the first one !

Von simplify

Geboren und aufgewachsen in Ludwigsburg. Diplom im Fahrzeug- und Motorentechnik. Leidenschaftlicher Multimedia-Liebhaber. Gaming, Filme, Serien, Sport, Modellhubschrauber, Musik zählen zu meinen Top-Hobbies! Verrückt und ausgefallen bin ich auch noch :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.