WoMo-Ausbau: Der Holzboden, die Seitenwände & weitere Schritte

Als erste richtige Umbau-Aufgabe hinten im Kasten habe ich mir den Holzboden und die Seitenwände vorgenommen. Der Renault war bei mir mit einem Holzboden und Plastikwänden von Sortimo ausgestattet. Beides war ein relativ leichtes Unterfangen und die Wände eine Fleißaufgabe, da viele Schrauben gelöst werden mussten.

Oben sieht man noch den alten Holzboden und eine verbliebene Seitenwand links in Fahrtrichtung. Ich habe die Seitenwände als erstes ausgebaut, da man die Holzplatte so besser demontieren kann. Für die Seitenwände muss man lediglich Schrauben und Clips lösen, danach können sie leicht entnommen werden. Der Holzboden ist allein durch die Ösenhalter befestigt, links und rechts gibt es jeweils fünf Stück, die mit einem Torx-Bit gelöst werden müssen. Ich habe das ganze auch mit einem kurzen Filmchen festgehalten.

Die Befestigungen werde ich vorerst behalten, evtl. ergibt sich eine Möglichkeit den neuen Holzboden wieder mit damit zu befestigen.

Meine bestehende Idee ist aktuell Ringschrauben zu verwenden. Damit hätte ich später die Option z.B. Karabinerhaken anzubringen und damit dann Sachen im Laderaum mit Spanngurten sicher zu befestigen. Ist noch nicht final, es kann auch sein, dass der Boden ganz einfach mit Schlossschrauben befestigt wird – muss ich mir noch überlegen.

Als Tagesabschluss habe ich, nachdem die Wände und der Boden draußen waren, ein kleines Video mit Ausblick für die nächsten Tage gedreht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.