Tag Archives: kinostarts

American Ultra – Kritik

Michael und Phoebe sind ein Kifferpaar in der kleinen Stadt West Virginia und leben ein einfaches und beschaulich heruntergekommenes Leben. Mike arbeitet als Tankstellenverkäufer und seine Freizeit verbringt er am liebsten am Joint. Seine Freundin steht ihm in nichts nach, so teilt auch sie seine Leidenschaft um sich vom schnöden …

Weiterlesen

Alles steht Kopf – Kritik

Film mit Vorfilm – ja ihr habt richtig gehört, aber viel mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ihr werdet sehr überrascht sein, irritiert vielleicht. Ihr werdet nicht wissen, ob ihr lachen oder evtl. doch die Tränendrüsen drücken sollt. Genug des Vorgeplänkels würde ich sagen: Kommen wir zur Kritik …

Weiterlesen

10 Dinge, an denen ihr einen guten Kinofilm erkennt

Uwe Boll hat nicht mitgewirkt Keiner verlässt vorläufig den Saal Es gibt keine pöbelnden und lauten Teenager Popcornrascheln entfällt Jeder ist pünktlich zum Filmstart da Robert Pattinson spielt nicht die Hauptrolle Nach dem Abspann bleiben Zuschauer sitzen und reden miteinander Man geht ein zweites Mal in den gleichen Film ins …

Weiterlesen

San Andreas – Kritik: Film ohne Sterne

Vielleicht hätte man dem Drehbuchautor vor der Produktion etwas LSD geben sollen damit „San Andreas“ spannender wird oder hätte man ihm das LSD eher wegnehmen sollen, damit der Film nicht nur von Logiklöchern gespickt ist? Wie dem auch sei, hätte man Jurassic World und San Andreas in einem Film ohne großartige …

Weiterlesen

American Sniper – Kritik

Was ist das gemeinsame Klischee von amerikanischen Kriegsfilmen? Meistens gibt es einen Helden, es wird mehr Munition verballert als in vier Kriegen nötig wäre und am Ende steht die USA als riesige und unüberwindbare Supermacht im glorreichen Licht. In meiner Kritik möchte ich euch vorstellen, warum Bradley Cooper nicht nur …

Weiterlesen