Tag Archives: kinokritik

Aliens – Die Rückkehr – Kritik

1986 kam mit der Fortsetzung von Ridley Scotts „Alien“ das unheimliche Wesen wieder in die Kinos und viele stellten sich die Frage, wie man einen so kompletten Film überhaupt noch steigern könnte. Mit einer erneut überzeugenden und glaubwürdigen Sigourney Weaver aka Ripley und (diesmal) ausgebildeten Soldaten, die auf einem inzwischen von …

Weiterlesen

Edge of Tomorrow – Kritik

Tom Cruise ist wieder zurück auf der Sci-Fi Leinwand und wem wieder die üblichen Gedanken plagen wie „schon wieder ein Alien-Film?!“, sei gesagt, dass in Edge of Tomorrow der liebe Tom keinesfalls eine One-Man-Helden-Action abspult, sondern wieder einen eigenen kreativen Weg geht. Zugegeben, der Krieg zwischen Aliens und Menschen als Story wirkt …

Weiterlesen

Evil Dead – Kritik

1981 sorgte der amerikanische Horrorfilm „Tanz der Teufel“ von Regisseur Sam Raimi für großes Aufsehen und wurde wegen seiner drastischen Gewaltdarstellung in Deutschland beschlagnahmt und prompt auf den Index gesetzt, was bis heute Bestand hat. Wie im Original, spielt sich auch im Remake „Evil Dead“ alles wieder in einer abgelegenen Waldhütte ab. …

Weiterlesen

Non Stop – Kritik

Liam Neeson schießt sich als harter Hund vom Dienst und prügelt sich  in den letzten Jahren vermehrt durch das amerikanische Popcorn-Kino. Einige bekannte Streifen, in denen Neeson als bärbeißiger Ire auftauch sind „96 Hours“,  „Unknown Identity“ oder „The Grey“. Beim Publikum scheint er in seiner Rolle als Retter und Helfer sehr …

Weiterlesen

V/H/S Eine mörderische Sammlung – Kritik

Die VHS-Kassette existiert heute wahrscheinlich nur noch als Exot in den TV-Schränken, wurde sie doch schon lang von der DVD bzw. Blu-Ray abgelöst, aber trotz allem widmen sich die Regisseure Glenn McQuaid (I Sell the Dead), Joe Swanberg (Silver Bullets), Ti West (Cabin Fever 2: Spring Fever), Adam Wingard (A Horrible …

Weiterlesen

Serenity – Kritik

Einigen von Euch dürfte beim Namen „Firefly“ die eine oder andere Erinnerungslampe angehen. Die TV-Serie wurde gerade mal nach elf Folgen vom Sender Fox abgesetzt und sorgte bei vielen Fans für Frust und Trauer, bot die Serie doch ein noch nicht abgenutztes Setting und charmante Darsteller zugleich. Die DVD-Version der Firefly-Staffel verkaufte …

Weiterlesen

The Purge: Anarchy – Kritik

Die Grundidee hinter dem Film ist, dass sich eine rasende Gesellschaft von ihrer inbrünstigen Wut befreien darf, in dem sie diese alljährlich für 12 Stunden exzessiv und ohne jede nennenswerten Restriktionen auslebt – eine Anarchie. Das Setting von „The Purge: Anarchy“ ist nicht neu, kommt es doch in einigen bekannten …

Weiterlesen

Ender’s Game – Kritik

Die Hollywoodstudios haben sich wieder an eine Buchvorlage gewagt und zeigen, dass die Filme in der heutigen CGI-Zeit, wo Drachen für die Jungs (Eragon) und Emo-Geschnulze für die Mädchen (Die Chroniken der Unterwelt), durchaus mit einer gewissen Intelligenz gedreht werden können und man trotz reichlich Action nicht die Unterhaltung von vornherein …

Weiterlesen

Escape Plan – Kritik

Sie sind wieder verbündet und das ist auch gut so! Bei Escape Plan geht es um die zwei Hauptdarsteller Ray Breslin und Swan Rottmayer, die aus einem Hochsicherheitsgefängnis fliehen, das Breslin selbst ausbruchsicher entworfen hat. Ray Breslin ist ein Experte für die Konstruktion ausbruchsicherer Gefängnisse und testet am eigenen Leib …

Weiterlesen

High Tension – Kritik: Der etwas andere Horrorfilm

Die Horrorfilmkenner werden sich bestimmt an den Klassiker Blutgericht in Texas von 1974 (besser bekannt als Texas Chainsaw Massacre) erinnern und im ersten Schritt würde sich die Kritik zu High Tension fast eins zu eins schreiben, wäre da nicht dieser Tiefgang, aber dazu gleich mehr im unteren Abschnitt. High Tension und …

Weiterlesen