Tag Archives: kinokritik

Conjuring 2 – Kritik

Es gibt gute Horrorfilme und dann gibt es sehr gute Horrorfilme. Conjuring 2 ist ein heißer Kandidat für den besten Horrorfilm im Jahr 2016, denn er macht vom erzählerischen bis hin zum furchteinflößenden Gruselfaktor fast alles richtig. Warum am Ende das letzte Quentchen zur Perfektion fehlt, erkläre ich euch in …

Weiterlesen

Fluch der 2 Schwestern – Kritik

Mit Fluch der 2 Schwestern haben die Brüder Charles und Thomas Guard im Jahr 2009 einen Versuch gestartet, ein Remake des 2003 erschienenen südkoreanischen Horrorfilms A Tale of Two Sisters (Originaltitel: 장화, 홍련, Janghwa, Hongryeon) von Regisseur Kim Ji-woon in die Neuzeit zu transportieren. Warum der Film jedoch keine klare …

Weiterlesen

Olympus has fallen – Kritik

Meine Erwartung an „Olympus Has Fallen“ (OHF) war kein realitätsgetreuer Polit-Actionthriller und genretypisch sollte es nach dem durchlesen des Plots ein no-brainer mit Popcornunterstützung werden, mit einer kernigen Besetzung durch Gerard Butler. Warum OHF trotz allem so Vieles richtig macht und am Ende ein guter Action-Film ist, lest ihr im …

Weiterlesen

Der Marsianer – Kritik

Sci-Fi und Humor passen selten gut zusammen. Dass es auch anders geht, beweist Altmeister Ridley Scott (Alien, Prometheus) in seinem Film „Der Marsianer“. Eine Crew auf dem Mars kommt in eine kritische Situation und um die Ares 3 Mission nicht zu gefährden, wird Mark Watney (Matt Damon) auf dem Mars als Totgeglaubter zurückgelassen. …

Weiterlesen

Pets – Kritik

Ich versuche diese Kritik relativ kurz zu halten. Der Film wurde relativ früh, etwa vor einem Jahr angekündigt und durch den sehr lustigen Trailer hat man sich auf die Veröffentlichung im Sommer gefreut. Alle möglichen Haustiere werden auf die chaotische Großstadt New York City losgelassen und bahnen sich durch wilde …

Weiterlesen

12 Years A Slave – Kritik

Steve McQueen breitet uns mit „12 Years A Slave“ die unfassbare Geschichte von Solomon Northup aus, die auf Tatsachen beruht und somit eine Unmittlerbarkeit für den Zuschauer vermittelt. Das Thema der Sklaverei wurde in den letzten Jahren nur wenig bis gar nicht thematisiert und vielleicht ist das auch der Grund, …

Weiterlesen

Deadpool – Kritik

Superheld. Antiheld. Versaute Kackbratze. Charmeur. Idiot. Macho. Mann im roten Karnevalskostüm. Für den Deadpool-Darsteller fallen einem direkt nach Filmende so einige Assoziationen ein. Jede hat so seine Daseinsberechtigung, bietet „Deadpool“ doch so viele Facetten von fäkal versaut bis hin zu todernsten Szenen. Comicverfilmungen haben ja oft den Ruf, dass sie …

Weiterlesen

American Ultra – Kritik

Michael und Phoebe sind ein Kifferpaar in der kleinen Stadt West Virginia und leben ein einfaches und beschaulich heruntergekommenes Leben. Mike arbeitet als Tankstellenverkäufer und seine Freizeit verbringt er am liebsten am Joint. Seine Freundin steht ihm in nichts nach, so teilt auch sie seine Leidenschaft um sich vom schnöden …

Weiterlesen

Insidious 3 – Kritik

Mal wieder bewerte ich einen dritten Teil eines Films und wieder habe ich dieses mulmige Gefühl im Magen. Der Fluch der Fortsetzungen nenne ich das ganze gerne, da ich der Meinung bin, dass man Filme, die einen hervorragenden Ruf mit dem ersten Teil erreicht haben lieber in Ruhe lassen sollte. …

Weiterlesen

Der Kaufhaus Cop 2 – Kritik

Woher kennt man Doug Heffernan? Richtig, aus „King of Queens“. Der dicke, tollpatschige Mann mit dem unstillbaren Hunger nach leckerem Essen. Nach dem ersten Teil war für mich persönlich klar, dass ich den Zweiten auch anschauen muss, aber warum meine Vorfreude nicht ganz erfüllt werden konnte, könnt ihr in meiner …

Weiterlesen