Tag Archives: kino

Ghost in the Shell – Kritik

Ich stehe spät Abends vor der Kasse eines Supermarkts in Stuttgart in der Schlange und bemerke einen Mitt-40er, leicht adipösen Mann. Gelangweilt und mit einer dahinsiechenden Stimme sagt er „Neunvierzig, war alles ok?“ Ein grün leuchtender Stöpsel an seinem Ohr fällt mir dabei auf. Moment Mal, ist es ein Stöpsel …

Weiterlesen

Alles steht Kopf – Kritik

Film mit Vorfilm – ja ihr habt richtig gehört, aber viel mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ihr werdet sehr überrascht sein, irritiert vielleicht. Ihr werdet nicht wissen, ob ihr lachen oder evtl. doch die Tränendrüsen drücken sollt. Genug des Vorgeplänkels würde ich sagen: Kommen wir zur Kritik …

Weiterlesen

Der Kaufhaus Cop 2 – Kritik

Woher kennt man Doug Heffernan? Richtig, aus „King of Queens“. Der dicke, tollpatschige Mann mit dem unstillbaren Hunger nach leckerem Essen. Nach dem ersten Teil war für mich persönlich klar, dass ich den Zweiten auch anschauen muss, aber warum meine Vorfreude nicht ganz erfüllt werden konnte, könnt ihr in meiner …

Weiterlesen

Unknown User – Kritik

Als ich das erste Mal von Unknown User gehört und gesehen habe, schwante mir bereits nichts Gutes, aber dass der Film so einen desaströsen Müll an den Tag legt, hätte ich mir nur schwer vorstellen können – herzlich Willkommen bei der Kritik von „Unknown User“. Die Uhr schlägt 2 Uhr …

Weiterlesen

10 Dinge, an denen ihr einen guten Kinofilm erkennt

Uwe Boll hat nicht mitgewirkt Keiner verlässt vorläufig den Saal Es gibt keine pöbelnden und lauten Teenager Popcornrascheln entfällt Jeder ist pünktlich zum Filmstart da Robert Pattinson spielt nicht die Hauptrolle Nach dem Abspann bleiben Zuschauer sitzen und reden miteinander Man geht ein zweites Mal in den gleichen Film ins …

Weiterlesen

San Andreas – Kritik: Film ohne Sterne

Vielleicht hätte man dem Drehbuchautor vor der Produktion etwas LSD geben sollen damit „San Andreas“ spannender wird oder hätte man ihm das LSD eher wegnehmen sollen, damit der Film nicht nur von Logiklöchern gespickt ist? Wie dem auch sei, hätte man Jurassic World und San Andreas in einem Film ohne großartige …

Weiterlesen

Der Schlussmacher – Kritik

Matthias Schweighöfer – bei dem Namen bekommen Frauen glänzende Augen und dieser Mann weiß es einfach, dass Kino Publikum an deutsche Filme zu binden. Es ist kein großes Geheimnis, wenn ich verrate, dass mit  „Der Schlussmacher“ ein gutes deutsches Popcornkino gelungen ist. Der gewohnte Witz, die bewährten authentischen Schauspieler und …

Weiterlesen

Evil Dead – Kritik

1981 sorgte der amerikanische Horrorfilm „Tanz der Teufel“ von Regisseur Sam Raimi für großes Aufsehen und wurde wegen seiner drastischen Gewaltdarstellung in Deutschland beschlagnahmt und prompt auf den Index gesetzt, was bis heute Bestand hat. Wie im Original, spielt sich auch im Remake „Evil Dead“ alles wieder in einer abgelegenen Waldhütte ab. …

Weiterlesen

Non Stop – Kritik

Liam Neeson schießt sich als harter Hund vom Dienst und prügelt sich  in den letzten Jahren vermehrt durch das amerikanische Popcorn-Kino. Einige bekannte Streifen, in denen Neeson als bärbeißiger Ire auftauch sind „96 Hours“,  „Unknown Identity“ oder „The Grey“. Beim Publikum scheint er in seiner Rolle als Retter und Helfer sehr …

Weiterlesen

The Purge: Anarchy – Kritik

Die Grundidee hinter dem Film ist, dass sich eine rasende Gesellschaft von ihrer inbrünstigen Wut befreien darf, in dem sie diese alljährlich für 12 Stunden exzessiv und ohne jede nennenswerten Restriktionen auslebt – eine Anarchie. Das Setting von „The Purge: Anarchy“ ist nicht neu, kommt es doch in einigen bekannten …

Weiterlesen