Tabakanbau 2014 – Erster Versuch

26. März 2014. Dieses Datum war der Startschuss für das Tabakanbau-Experiment 2014. Ich habe folgende Materialien für den Anfang zusammengestellt:

  • Tabaksamen: Virginia Tabak
  • Aufzuchtschale
  • Kunstlicht: Leuchtstoffröhre mit 6400K Farbtemperatur
  • 6 Mini-Pflanzentöpfe für das erste pikieren
  • 6 Mittlere-Pflanzentöpfe für das zweite pikieren
  • Aufzuchterde 10 Liter
  • Bio-Dünger für das spätere düngen

1tabakanbau1 (1) 1tabakanbau1 (2)

Die ersten Schritte sind relativ einfach zu handhaben, müssen jedoch sehr sorgfältig durchgeführt werden. Als erstes wird die Aufzuchtschale mit der Erde auf eine Höhe von ca. 3 cm gefüllt. Anschließend feuchtet man die Erde gut mit Wasser an und verteilt die Samen vorsichtig. Wichtig ist dabei, dass die Samen nicht zu dicht gesät werden dürfen, damit das Pikieren später leichter fällt. Auf dem Bild unten seht ihr den Moment nach dem Anpflanzen der Samen in der Schale.

tabakanbau (3)

Als Samen kommen, wie bereits erwähnt, die Virginia Samen zum Einsatz. Der Grund für diese Entscheidung liegt darin, dass es sich beim Endprodukt um einen Tabak mit einem relativ niedrigen Nikotingehalt handeln wird. Da ich selber keine Zigaretten oder sonstige Dinge rauche, die Nikotin enthalten, habe ich mich für diese Option entschieden.

virginia-tabak

Nun sind die Pflanzen bereits seit einem Tag drin, aber viel hat sich noch nicht getan. Ich habe zumindest gesehen, dass die Samen ein bisschen gequollen sind, aber das ist nur eine Vermutung. Die Erde ist gemischt mit vielen Elementen und da ist es nicht sofort ersichtlich. Eine Klarsichthaube ist auf der Schale drauf und die kleinen Samen sonnen sich tagsüber auf der Fensterbank. Ich werde den nächsten Artikel veröffentlichen, wenn die ersten kleinen Keimblätter sichtbar werden. Ich bin schon ganz gespannt 🙂

 

Siehe auch

MOE’S Shisha – IT Review

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.