Pets – Kritik

Ich versuche diese Kritik relativ kurz zu halten. Der Film wurde relativ früh, etwa vor einem Jahr angekündigt und durch den sehr lustigen Trailer hat man sich auf die Veröffentlichung im Sommer gefreut.

Alle möglichen Haustiere werden auf die chaotische Großstadt New York City losgelassen und bahnen sich durch wilde Jagdszenen ihren Weg. Die schrägen Charaktere und der gelungene Slapstick-Humor peppeln den Film in dieser Eigenschaft merklich auf. Trotz allem muss man aber anmerken, dass „Pets“ streng genommen sein Versprechen in den Trailern nicht gehalten hat. Bei den Trailern hatte man das Gefühl, dass wir im Film sehen werden, wie sich unsere Haustiere verhalten, wenn wir außer Haus gehen. Merklich ist das im Film leider nur die ersten paar wenigen Minuten passiert und danach hat man eine gewohnte Animationsfilmstory, die auch kindgerecht verpackt ist. Trotz allem bleibt „Pets“ ein wunderbarer, einfacher Unterhaltungsfilm mit sehr vielen schönen Tieren, die sich auch passend in ihre Umgebung integriert haben. Vielleicht hätte eine Schippe Emotionalität mehr zwischen Mensch und Tier dem Film den nötigen Tiefgang gegeben, aber am Ende bleibt „Pets“ ein guter Animationsfilm für den Abend mit Freunden und der Familie.

Natürlich muss auch erwähnt werden, dass die großen Animationskracher aus dem Hause Illumination Entertainment die Messlatte sehr hoch gesetzt haben. Da kann man sich auch mal mit dem 4. oder 5. Platz bestens zufrieden geben.

Fazit

Bewertung

Ein unterhaltsamer, unkomplizierter Animationsfilm für den Popcornabend mit überschaubarem Tiefgang. An die großen Filme wie die "Minions" oder "Ich, einfach unverbesserlich" kommt Pets leider nicht ran.

User Rating: Be the first one !

Siehe auch

Syfy – Wenn deine Welt Science Fiction ist (Teaser)

Ich hatte ja bereits in einem früheren Artikel über den Sender SyFy geschrieben und in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.